Wirbelsäulen-Basis-Ausgleich

Was ist ein Wirbelsäulen-Basis-Ausgleich?

Ein Wirbelsäulen-Basis-Ausgleich, kurz WBA genannt, fördert eine natürliche Körperhaltung durch sanfte und gezielte Bewegungen, die kombiniert werden mit einer Akupunktmassage sowie verschiedenen anderen Massagetechniken. Ziel ist es, auf diese Weise Fehlhaltungen sowie Schmerzen oder Dysfunktionen vorzubeugen als auch zu korrigieren. Fehlhaltungen können über viele Jahre eingenommen werden, ohne Probleme zu bereiten, bis die Kompensationsmöglichkeit des Körpers eines Tages an ihre Grenzen stößt. Zu spüren sind am Ende negative Auswirkungen auf die Gelenke, wie Bewegungseinschränkungen, Schmerzen, Verspannungen, Blockaden und vieles mehr.

Doch Fehlhaltungen haben nicht nur negative Auswirkungen auf sämtliche Gelenke, dazu gehörend natürlich auch die Wirbelsäule, sondern auch auf den Energiefluss in unserem Körper. Der Wirbelsäulen-Basis-Ausgleich zielt daher darauf ab, nicht nur die Fehlhaltungen des Knochensystems zu beheben, sondern auch die dazu gehörigen, energetischen Blockaden zu lösen. So finden wir wieder zu unserer natürlichen Haltung zurück.

Wie erfolgt ein Wirbelsäulen-Basis-Ausgleich?

Beim Wirbelsäulen-Basis-Ausgleich kommen manuelle und energetische Techniken zum Einsatz. Diese dienen dazu, die Statik des Körpers wieder in sein natürliches Gleichgewicht zu bringen und Fehlhaltungen zu korrigieren. Durch sanftes Schwingen auf einem speziellen Luftkissen wird dem Körper hierzu die Gelegenheit gegeben, während Akupunktmassagen den Energiefluss in den blockierten und damit meist auch schmerzenden Regionen wieder zum Fließen bringen. Die Kombination aus Schwingungs- und Dehnungsprinzipien entlasten die Wirbelsäule und geben ihr die Freiheit, sich neu auszurichten. Diese Methode ist sehr sanft und bewirkt dennoch eine spürbare Mobilisation der Wirbelsäule. Gleichzeitig tritt meist eine tiefe Entspannung ein.

Über diesen passiven Teil hinaus es ratsam, die eigene Körperwahrnehmung zu schärfen, damit der Körper sein Gleichgewicht durch Übungen und Selbstkontrolle wieder herstellen und auch dauerhaft erhalten kann. Tipps und Hinweise hierzu runden die Behandlung ab.

Für wen ist ein WBA sinnvoll?

Ein Wirbelsäulen-Basis-Ausgleich ist besonders hilfreich bei der Behandlung folgender Beschwerden:

  • Fehlhaltungen des Körpers
  • Rücken- und Nackenbeschwerden
  • Schmerzen im Bewegungsapparat
  • Ischialgie und Skoliose
  • Bandscheibenvorfall
  • Chronische Schmerzen
  • Muskelverspannungen und -verhärtungen
  • Gelenkschmerzen und Rheuma
  • Stressbedingte Störungen
  • Funktionelle Störungen

Sie haben Interesse an einem Wirbelsäulen-Basis-Ausgleich?

Dann nehmen Sie gerne Kontakt zu mir auf.